Warmes Winterfrühstück mit Kakao

Reisbrei mit Äpfeln und Kakao

15.01.2019   von Claudia Rezepte
Illustration

Gemäss dem ayurvedischen Kalender befinden wir uns bereits im späten Winter, der uns noch bis zum 21. Februar begleiten wird. Der frühe Winter ist demnach vorbei, ich atme auf und freue mich über die längeren Tage und die intensiver werdende Sonne. 

Eine gute Freundin von mir ist gerade in ihrem Bergdorf eingeschneit worden, während uns Städtern hier unten der Schnee vor den Augen wegschmilzt. Damit ist auch meine kurz aufgeflammte Backlust wieder erloschen und ich widme mich wichtigeren Dingen, wie zum Beispiel einem leckeren Sonntagsfrühstück, welches mich aus meiner Wochenroutine - und dem damit einhergehenden Griessbrei - erlöst.

Der Ayurveda, der für jede der sechs Jahreszeiten mit guten Tipps aufwartet, empfiehlt uns jetzt warmes, ölig-saftiges Essen, das nährt und stärkt. 

Am besten fängst du den Tag mit einem warmen Frühstück an. Das kann ein traditioneller Porridge sein, ein Griessbrei mit Datteln, eine Safran-Milch oder die Luxusvariante: ein leckerer Reisbrei mit Äpfeln und Kakao. Bitte beachte, dass bei allen warmen Frühstücksbreien die Früchte immer mitgekocht, separat im Ofen gedünstet oder in Ghee angebraten werden. 

Reisbrei mit Äpfeln und Kakao für 1 Schleckermaul:

  • 70 g Rundkornreis (z.B. Risottoreis)
  • 1/2 Apfel
  • 1 EL Rosinen
  • 2 TL Rohrohrzucker
  • 1 MS Anissamen
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Limettensaft (oder Zitronensaft)
  • etwas Kakao
  • 1 bis 2 TL Ghee (oder Butter)

Koche als erstes den Reis in 2.5 dl Wasser, bis er weich ist. Das dauert etwa 20 bis 30 Minuten.

Währenddessen schneidest du den halben Apfel in kleine Würfel und dünstest ihn zusammen mit den Rosinen und den Anissamen in einem kleinen Topf in wenig Wasser - für etwa 10 Minuten.

Sobald der Reis weichgekocht ist, gibst du ihn zu dem Apfel-Rosinen-Anis-Gemisch, hebst vorsichtig eine Prise Salz und den Zucker unter und nimmst den Topf vom Herd. 

Rühre den Limettensaft und das Ghee (ersatzweise geht auch Butter) unter und fülle den Reis in eine Schüssel. 

Zum Schluss bestäubst du das Ganze mit soviel Kakao, wie du magst. Nur zu!

Bun appetit!

Claudia

 


Stichworte

Winter | Reis | Frühstück |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht