Lavendel in aller Munde

Lavendel-Sirup und Lavendel-Tee

27.07.2016   von Claudia Rezepte Food Facts Gesundheitstipps
Illustration

Der Echte Lavendel (lavandula angustifolia) hat sein Zuhause in den Küstenregionen rund ums Mittelmeer und blüht in den Monaten Juni bis August. Viele von uns kennen ihn als Mottenvertreiber, in Form von Duftöl oder als Zierpflanze auf Balkon und im Garten. In Frankreich, Spanien und Italien wird er zudem im Kampf gegen Läuse und Ungeziefer eingesetzt und auch in der Küche verwendet. So fehlt er zum Beispiel in keiner Provence-Kräutermischung.

Dass der Lavendel beruhigend und ausgleichend auf Geist und Nerven wirkt, ist weithin bekannt. Spannend ist, dass er auch auf die Verdauung eine wohltuende Wirkung hat: er entbläht und hilft bei Verdauungsbeschwerden im Oberbauch.

Letztes Wochenende habe ich die getrockneten Blüten (gibt’s in Bioläden und Reformhäusern im Tee-Regal) zu einem himmlischen Sirup verarbeitet, der besonders an diesen heissen Tagen ganz wunderbar erfrischt.

Zugegeben, mit dem Lavendel ist’s ein bisschen wie mit frischem Koriander: man mag ihn, oder dann eben nicht.

Für 2 bis 3 dl Lavendel-Sirup brauchst du:

  • 200 g Rohrohrzucker
  • 3 dl Wasser
  • 2 EL getrocknete Lavendelblüten (lavandula angustifolia)
  • 3 EL Zitronensaft (bio)

Gib das Wasser zusammen mit dem Zucker und Zitronensaft in einen Topf und erhitze es unter ständigem Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann lässt du es noch 5 bis 7 Minuten auf kleiner Flamme weiterköcheln.

Nimm den Topf vom Herd, rühre die Lavendelblüten behutsam unter, decke den Topf zu und lass das Ganze 2 bis 3 Stunden ziehen.

Entferne die Blüten mit einem Sieb, fülle den Sirup in eine saubere Glasflasche und stelle ihn zur Abkühlung in den Kühlschrank.

Und wenn du abends mal nicht einschlafen kannst, dann entspanne dich mit einem Lavendel-Tee. Für eine Tasse nimmst du:

  • 2 dl heisses Wasser (am besten 80°)
  • 1 TL getrocknete Lavendelblüten (lavandula angustifolia)

Gib die Lavendelblüten in eine Tasse und übergiesse sie mit dem heissen Wasser. Lass den Tee 3 bis 5 Minuten ziehen.

Falls du gerne Chai trinkst und dir der Lavendelsirup schmeckt, kannst du beides kombinieren: gib in den fertigen (noch ungesüssten) Chai einfach einen Schuss vom Sirup und rühre den Tee nochmals kräftig durch.

Ich wünsche dir eine genussvolle Sommerwoche!

Claudia 


Stichworte

Verdauung | Tee | Sommer | Sirup | Lavendel |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht