Pasta velocissima - die schnelle Pasta

Spaghetti mit Tomaten

20.07.2016   von Claudia Rezepte
Illustration

Eines meiner liebsten Ferienziele war über viele Jahre Italien. Oder genauer: la Toscana. Dort gibt’s tolle Pferde und natürlich super leckeres Essen. Pasta (Spaghetti und Co) gehört dort zu jedem Mittag- und Abendessen, wo es meist als  Vorspeise gereicht wird.

Eine Pastaliebhaberin war ich schon als Kind und seit ich selber kochen kann – was doch schon eine Weile her  ist – probiere ich immer wieder neue Saucen aus. Wir haben ein Familienrezept, das wir seit bald zehn Jahren immer dann kochen, wenn’s schnell gehen muss. Das verrate ich dir ein andern mal. Heute kommst du in den Genuss meiner neuesten Creazione: der Pasta mit ungekochter Tomatensauce, Basilikum und (wenn du magst) geröstetem Knoblauch. Auch die ist ultraschnell zubereitet und schmeckt grad jetzt im Sommer super lecker.

Für die schnelle Pasta brauchst du:

  • 2 bis 3 sehr reife Tomaten (am besten Bio oder aus dem eigenen Garten)
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • Eine Handvoll frische Basilikumblätter
  • 1 bis 4 EL Olivenöl (kaltgepresst)
  • 80 bis 100 Gramm Pasta (Spaghetti, Maccaroni, Farfalle, Penne – herrlich die Auswahl)
  • Steinsalz
  • Schwarzer Pfeffer

Und so schaffst du die Zubereitung in 17 Minuten:

Setze als erstes reichlich Wasser auf und wiege 80 bis 100 Gramm Pasta ab.

Schäle den Knoblauch und schneide ihn in ganz feine Scheiben. Erhitze etwas Olivenöl (oder Ghee) in einer kleinen Bratpfanne und röste den Knoblauch darin goldbraun.

Mittlerweile kocht das Wasser. Salze es mit einem Teelöffel Steinsalz und gib die Pasta dazu. Einmal gut umrühren.

Wasche die Tomaten und halbiere sie. Reibe eine Tomatenhälfte nach der anderen auf einer Röstiraffel (wer die nicht kennt: bitte nach Bildern googeln), bis du nur noch die Schale in der Hand hast. Wenn du alle Tomatenhälften gerieben hast, schwenke die Sauce kurz in einem Sieb, um das überschüssige Tomatenwasser loszuwerden. 

Mische die Tomatensauce mit reichlich Olivenöl, Salz, Pfeffer und zerzupftem Basilikum.

Sobald deine Spaghetti, Penne, Farfalle, you name it, fertig sind, gibst du sie auf einen Teller und toppst sie mit der Tomatensauce und dem gerösteten Knoblauch. Finito.

Buon Appetito!

Claudia


Stichworte

Tomaten | Spaghetti | Sommer | Schnelle Küche | Pasta |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht