Milch mit Hörnern

Milch mit Hörnern

18.04.2017   von Claudia Food Facts Gesundheitstipps
Illustration

Eine der meistdiskutierten Fragen rund um Ernährung ist die, ob Milch denn nun gesund ist oder nicht. Oft werden bei der Diskussion aber die wichtigsten Punkte ausser Acht gelassen: Welche Milch? Wie wurde sie zubereitet? Wann wird sie getrunken?

Der Ayurveda liefert auch hier mal wieder klare Antworten:

  • Milch sollte immer alleine verzehrt werden. Das heisst, eine Stunde vorher und nachher nichts anderes essen oder trinken
  • Milch ist leichter verträglich, wenn sie erhitzt und gewürzt wird. Hierfür eignen sich besonders Gewürze wie Zimt, Ingwer, Nelken und Kardamom. (Kalte Milch ist wirklich nur was für Leute mit einem sehr starken Verdauungsfeuer)

Dem füge ich noch einen Punkt hinzu:

  • die Milch sollte nicht homogenisiert sein

Was hat es mit der Homogenisierung auf sich? Bei diesem Vorgang wird die Milch unter hohem Druck auf eine Metallplatte gespritzt, damit die darin enthaltenen Fetttröpfchen zerkleinert werden. Jetzt fragst du dich bestimmt, wozu das gut sein soll. Also, offensichtlich gibt es Menschen, die es nicht mögen, wenn die Milch aufrahmt - und der Markt richtet sich danach. Es ist jedoch erwiesen, dass homogenisierte Milch sehr schwer verdaulich ist und dass viele Menschen mit Beschwerden darauf reagieren.

Wenn du Milch magst und alles richtig machen möchtest, dann trinke ausschliesslich nicht-homogenisierte Milch, die du vor dem Genuss erwärmt und gewürzt hast.

Falls du keinen Zugang zu frischer Milch vom Bauern hast, dann ist Demeter-Milch aus dem Reformhaus die beste Lösung - sie wird höchstens pasteurisiert, was total in Ordnung ist.

Es gibt übrigens einen grossen Unterschied zwischen Demeter-Kühen und Kühen aus herkömmlicher Landwirtschaft: die Demeter-Kühe dürfen ihre Hörner behalten. Nicht nur, weil sie damit schöner aussehen sondern weil die Hörner für den Stoffwechsel von elementarer Bedeutung sind. Studien belegen, dass die Milch von gehörnten Kühen bekömmlicher ist und auch viel mehr Vitalenergie enthält. Mehr Infos hierzu findest du auf folgenden Links:

  1. Wissenschaftler beobachten: Milchqualität und Bekömmlichkeit hängen von den Hörnern der Kühe ab
  2. Das Kuhhorn - ein verkanntes Stoffwechselorgan
  3. Milch - aber bitte nicht homogenisiert!

Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen: Der Ayurveda betrachtet Milch als einen hervorragenden Energie- und Eiweisslieferanten - wenn sie "richtig" getrunken wird. Sie gehört sogar zu den sogenannten Rasayanas, welche verjüngend und vitalisierend auf den menschlichen Organismus wirken.

Damit ist Milch nicht nur gesund für Kinder (ab einem Jahr!) sondern auch für Erwachsene und gerade bei älteren Leuten kann ihre aufbauende Wirkung sehr unterstützend sein.

Schöne Grüsse

Claudia


Stichworte

Milch |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht