Glühwein

Glühwein

12.12.2016   von Claudia Rezepte Food Facts
Illustration

Aus ayurvedischer Sicht ist ein Glas Rotwein im Winter sehr empfehlenswert und nach bald zwanzig Jahren vorweihnachtlichem Glühweinkonsum habe ich mich heute besonders gefreut, als ich folgenden Auszug aus der Charaka Samhita gefunden habe:

"Traubenwein wirkt anregend, beglückend, nährend, fördert Kühnheit, Vorstellungskraft, Zufriedenheit, Körperfülle und Stärke, vertreibt Kummer, Müdigkeit und Furcht. Wein ist wie Nektar, wenn von Sattva-dominierten Menschen mit Vernunft und entsprechend gesundheitlicher Regeln getrunken."

In diesem Sinne möchte ich hier ein Glühwein-Rezept mit dir teilen. Man nehme (für zwei Gläser):

  • 4 dl Wasser
  • 1/2 Zimtstange
  • 3 Nelken
  • 1 Sternanis
  • etwas Ingwerpulver (nach Belieben)
  • 2 bis 4 TL Rohrohrzucker

Alles zusammen aufkochen, Temperatur reduzieren und auf die Hälfte einköcheln lassen. Das dauert in etwa 30 Minuten. Den Sud durch ein Sieb giessen.

  • 4 dl Rotwein
  • 2 dl Gewürzsud

Zusammen in einen Topf geben, kurz aufkochen, Temperatur reduzieren und anschliessend 10 bis 15 Minuten weiterköcheln lassen. Und geniessen!

Falls du keine Lust zum Selberkochen hast, verrate ich dir, wo es in Zürich den besten, hausgemachten (!) Glühwein gibt: Bei der Pestalozzi-Wiese, zwischen Mc Donalds und Schild steht schon seit einigen Jahren das Glühwein Hüsli, das sich einer grossen Fangemeinde rühmt. Der Wein wird jeden Tag frisch zubereitet, ist nicht zu süss und wurde vor einigen Jahren sogar zum besten Glühwein Zürich's erkoren.

Salute!

Claudia


Stichworte

Winter | Wein | Trauben | Glühwein | Gewürze |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht