Der Darmfreund

Lassi mit geröstetem Kreuzkümmel

06.07.2016   von Claudia Rezepte Gesundheitstipps
Illustration

Kreuzkümmel (auch Cumin genannt) ist eines der bestens Gewürze, wenn es darum geht, die Verdauung anzuregen und die Darmflora zu regulieren. Du kannst ein wenig Samen nach dem Essen kauen oder in Ghee anrösten und als Grundlage für Gemüse- und Linsengerichte verwenden.

Soweit kennen den Kreuzkümmel die meisten. Aber er kann noch mehr: stark angeröstet dient er in Nordindien als Hausmittel bei jeglicher Art von Magen-Darm-Verstimmungen – Diarrhoe eingeschlossen – und überrascht dabei erst noch mit einem leicht veränderten und sehr intensiven Aroma. Die Inder essen ihn bei Magen-Darm-Problemen am liebsten zusammen mit Joghurt und gekochtem Basmatireis.

Der geröstete Kreuzkümmel passt auch ganz herrlich in einen sommerlichen Gurkensalat mit Joghurt-Dressing, in ein Raita oder in ein salziges Lassi. 

Kreuzkümmel rösten:

Eine weite Bratpfanne erhitzen.

1 bis 2 EL Kreuzkümmelsamen in die heisse Pfanne geben und 4 bis 6 Minuten unter ständigem Rühren rösten, bis sie fast schwarz sind.

Im Mörser mahlen oder auf der Tischplatte mit dem Wallholz zerdrücken. (Die Samen zerfallen sehr schnell).

Für ein salziges Lassi mit geröstetem Kreuzkümmel brauchst du:

  • 1 Teil Joghurt
  • 3 bis 4 Teile Wasser
  • etwas Steinsalz
  • gerösteter Kreuzkümmel

Joghurt mit Wasser und Salz in einem Mixer pürieren und den gerösteten Kreuzkümmel darüber streuen.

Lass es dir schmecken!

Claudia


Stichworte

Verdauung | Lassi | Kreuzkümmel | Joghurt | Gewürze | Darm |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht