Arabisch-italienischer Brotsalat

Arabisch-italienischer Brotsalat

07.09.2016   von Claudia Rezepte
Illustration

Als ich letzten Freitag das Tibet Institut in Rikon besucht habe, hat uns Pema Wangyal darauf hingewiesen, dass das Jahr 2016 im Tibetischen Kalender zweimal den Monat Mai enthält. Ich folgere daraus, dass heute eigentliche erst der 7. August ist und der Sommer deshalb kein Ende nehmen will. Mir soll's recht sein!

Und weil's halt immer noch so schön und warm ist, möchte ich eins meiner Lieblings-Sommer-Rezepte mit dir teilen: den arabisch-italienischen Brotsalat - meine Kreuzung aus Panzanella und Fattoush.

Für 1 kleine Schüssel Brotsalat brauchst du:

  • 2 sonnengereifte Tomaten
  • 3 Radiesli
  • 1/4 Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • 3 bis 4 Stängel glatte Petersilie
  • 1/4 Pidebrot (Fladenbrot)
  • 4 bis 4 EL Olivenöl
  • 2 bis 3 EL weisser Balsamico
  • Steinsalz und Pfeffer

Als erstes heizt du den Ofen auf 200 Grad - wenn möglich im Grillmodus.

Dann schälst du die Zwiebel, halbierst sie und schneidest sie in dünne Scheiben. Diese schwitzt du in einer kleinen Pfanne mit etwas Olivenöl an, bis sie leicht braun sind.

Du halbierst die Tomate und schneidest jede Hälfte in neun Stücke. Als nächstes schneidest du die Radiesli in Scheiben, schälst die Gurke, viertelst sie, entkernst sie und schneidest sie in Würfel.

Die Petersilie darfst du hacken, aber nicht zu fein.

Leg das Pidebrot in den heissen Ofen und lass es auf jeder Seite etwa drei bis vier Minuten bräunen. Anschliessend schneidest du es in Würfel von etwa zwei Zentimetern Länge und Breite.

Gib die Tomatenstücke, Radieslischeiben, Gurkenwürfel, Zwiebelstreifen und die gehackte Petersilie in eine Schüssel. Für das Dressing gibst du 4 bis 4 EL Olivenöl, 2 bis 3 EL weissen Balsamico, Steinsalz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer dazu. Dann vermengst du das Ganze genussvoll.

Das allerwichtigste an diesem Rezept ist, dass du die Brotwürfel erst kurz vor dem Verzehr unter den Salat mischst, so bleibt die Kruste schön knusprig, während der Rest des Brotes so himmlisch saftig ist, dass er fast auf der Zunge zergeht.

Buon appetito!

Claudia

 

 


Stichworte

Tomaten | Sommer | Schnelle Küche | Petersilie | Kräuter | Brotsalat |

Beitrag kommentieren

Kommentare:


Zurück zur Übersicht